Session 2020/2021 voll für’n Arsch 11.11

Session 2020/2021 voll für'n Arsch 11.11

Zum Auftakt der Karnevalssession 2020/21 haben wir uns was besonderes einfallen lassen. Wir haben auf dem Münsterplatz um 11:11 Uhr daran errinnert, was Gemeinschaft ausmacht und warum es gemeinsame Rituale, wie den Karneval braucht.

Warum die Mahnwache am 11.11?

Karneval ist ein Gefühl,

Karneval ist Herz,

Karneval ist essenzieller Bestandteil des Rheinländers.

Es geht um unsere Kultur, die Identität, die unsere Gemeinschaft prägt.

Was macht Gemeinschaft aus?

Es sind der Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl, die durch gemeinsame Rituale und Feierlichkeiten, die man zusammen erlebt, entstehen und gefestigt werden.

Gemeinschaftlich kulturelle Rituale sind beispielsweise Jahrmärkte, St. Martins Umzüge, Weihnachtsmärkte, Konzerte, Festivals und vieles mehr.

Ein solches Ritual ist im Besondern der rheinische Karneval, der ein wichtiger Bestandteil unserer kulturellen Identität ist.

Das Gemeinschaftsgefühl im Karneval entsteht bereits in jungen Jahren, da sich bereits die Kleinsten im Kindergarten verkleiden und zusammen feiern. Bis ins hohe Alter wird sich amüsiert, verkleidet, gefeiert, gesungen, geschunkelt, getanzt und gebützt.

Karneval feiern zusammen Jung und Alt, Arm und Reich, alle gleich.

Hier unten findet ihr die Rede dazu im vollen Umfang als PDF.

Da wir eine Mahnwache zum Thema Karneval durchgeführt haben, darf natürlich auch eine Büttenrede nicht fehlen.

Reaktionen

Ein Auszug aus der WDR Lokalzeit vom 11.11.2020

Artikel im General-Anzeiger Bonn

„Querdenker“ dürfen am 11.11. in Bonn demonstrieren